Aktuelles Haltern am See

Bild
Neubauwohnungen werden seit geraumer Zeit stark nachgefragt.
Titel
Oft gibt es einen Anspruch auf Baugenehmigungen
Einleitung

21. November 2019       Baudezernentin Dr. Andrea Rüdiger bezog am Donnerstagabend im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss deutlich Stellung: „Wenn sich ein geplantes Bauvorhaben in die nähere Umgebung einfügt, hat der Bauherr einen gesetzlichen Anspruch auf eine Baugenehmigung.“ Vor dem Hintergrund, dass sich in den letzten Monaten die Beschwerden über neue Häuser mit mehreren Wohneinheiten vermehrt hatten, verdeutlichte die Baudezernentin die rechtliche Situation. 

Text

Sie verhehlte auch nicht, dass über die Wahrnehmung des „Einfügens“ und über den Punkt „nähere Umgebung“ immer wieder trefflich gestritten werden könne. „Welche nähere Umgebung maßgeblich ist, sei für Dr. Rüdiger stets eine Frage des Einzelfalls und müsse eingehend untersucht werden.

Klar ist für sie, dass es für den geplanten Bau ein Referenzobjekt geben muss, das hinsichtlich sämtlicher Maßfaktoren mit dem Bauvorhaben vergleichbar ist. Nur dann könnten und müssten die Pläne nach dem bekannten Paragrafen 34 des Baugesetzbuches genehmigt werden. Keine Beurteilungskriterien sind dabei die Anzahl der Wohnungen oder relative Verhältniszahlen wie die Grundflächen- und Geschossflächenzahl.

Wichtig ist zudem dieser Punkt: Knapp die Hälfte der wohnbaulich genutzten Flächen in Haltern am See unterliegen den Vorgaben des jeweils gültigen Bebauungsplans. Dieser setzt konkret fest, wie gebaut werden darf. Nur in den anderen Fällen, in denen solche Festsetzungen nicht vorhanden sind, wird der Paragraf 34 angewandt.

Dr. Andrea Rüdiger wies darauf hin, dass derzeit die Nachfrage nach Wohnraum in Haltern am See nach wie vor sehr hoch ist. Die so genannte Nachverdichtung kann aus ihrer Sicht durch verschiedene Arten geleistet werden: durch das Schließen von Baulücken, durch das Aufstocken von vorhandenen Häusern oder auch durch den Dachgeschossausbau.

Ebenso sprach sie in diesem Zusammenhang den Punkt an, dass vielfach ältere Häuser abgerissen und durch den Bau größerer ersetzt werden. Hinzu kommt auch die Hinterlandbebauung. All diese Punkte werden vielfach auch aus wirtschaftlichen und familiären Gründen von den Eigentümern gewollt, um beispielsweise ihren Kinder, die eine Familie gründen wollen, Möglichkeiten für eigenen Wohnraum zu bieten.

All diese Varianten sind in der Seestadt seit Jahren angewandt worden. So genehmigte die Stadtverwaltung in 2018 immerhin 58 Einfamilienhäuser und bis September dieses Jahres bereits 40 Einfamilienhäuser. Hinzu kamen in 2018 31 Gebäude mit 115 Wohneinheiten, bis September 2019 bereits 22 Gebäude mit 90 Wohneinheiten.

Bei diesen Zahlen blieben Gebäude unberücksichtigt, die nach Landesbauordnung genehmigungsfrei sind. Das waren im letzten Jahr zehn, in diesem Jahr bisher sieben. Die Genehmigungsfreistellung ist zudem mit der Landesbauordnung vom 1. Januar 2019 erleichtert worden.



Willkommen in unserer Stadt
Bürgermeister Bodo Klimpel

Hier bekommen Sie alle Informationen über unsere wunderschöne Stadt. Mit ihren rund 39.000 Einwohnern liegt sie zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Nur ein kurzer Klick und wir bieten Ihnen viel Wissenswertes über unsere Stadt. Hier fühlten sich schon vor über 2000 Jahren die alten Römer wohl.

mehr
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
"Wir tun es wieder!" - Drittes Neujahrsschwimmen Haltern im See
Ausschnitt aus dem Plakat zum Neujahrsschwimmen - Foto Stadtwerke
01. Januar 2020
14:00 Uhr im Seebad
Anmeldungen ab 12:30 Uhr

zur Veranstaltung
KULTURBOITEL: "Schwamm drüber 2019 - der besondere Jahresrückblick“
Bild von Anny Hartmann

Kabarett mit Anny Hartmann
- KIEP-Gewinnerin 2016 - 
Donnerstag, 16. Januar 2020
20:00 Uhr
TRIGON, Weseler Straße

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam

Werbefilm über die Stadt Haltern am See
Einkaufen_in_der_historischen_Altstadt.jpg
„53 Kommunen - 52 Wochen“.
Link zum Stadtvideo
Asylkreis Haltern am See
Logo des Asylkreises Haltern am See

Die Stadt Haltern am See unterstützt das Engagement des Asylkreises.

zum Asylkreis
Haltern am See ist Fairtrade Stadt
logo von der Fairtrade Stadt
Weitere Informationen finden Sie hier
Ausbau des Glasfasernetzes
Bild von einem Schild Glasfaserort - Foto wirtschaftsfoerderung haltern
Der Ausbau hat begonnen
Weitere Informationen finden Sie hier