Leistungen Veranstaltungen für Erwachsene

13. November 2018

Beginn: 18.00 Uhr

Mitgliederversammling des Fördervereins "Freunde der Stadtbücherei e.V.

Wo: im Kaminzimmer in der Stadtbücherei

 

 

 

 

13. November 2018

Beginn: 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion "1968 in Westfalen"

mit Prof. Dr. Thomas Großbölting

Eintritt: 5 Euro (Abendkasse)

Was tat sich „1968“ in Westfalen? Demonstrationen auf dem Prinzipalmarkt in Münster, Teach-Ins in den frisch gegründeten Universitäten von Bielefeld und Bochum, besetzte Häuser, Frauenzentren und -buchhandlungen, Landkommunen – der Fantasie der jungen Menschen und der neuen Bewegungen waren auch in der Provinz kaum Grenzen gesetzt. Die Bildungspolitik und die innere Verfassung der Bundesrepublik gehörten nicht nur in der Uni und im Klassenzimmer, sondern auch auf dem Bauernhof und in den Fabriken zu den diskutierten Themen. Rock- und Popmusik, Jeans und lange Haare, eine neue Lockerheit zwischen den Generationen und im Umgang mit Autoritäten – vor allem die Veränderungen der Alltagskultur sind bis heute präsent.

 „1968 hat die Gesellschaft, Politik und Kultur in der Region Westfalen verändert – und das intensiver und tiefgreifender als andere Zeitabschnitte“, betont Prof. Dr. Thomas Großbölting, Autor des Bandes und Historiker an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Kaum eine Jahreszahl in der Geschichte der Bundesrepublik ist mit einer solchen Bedeutung aufgeladen wie 1968. Die Ereignisse stehen nicht nur für eine politische Bewegung, für die der Widerstand gegen den Vietnamkrieg (1955-1975) nur eines von vielen Protestmotiven war. Das Ende der 1960er-Jahre steht auch für einen Aufbruch in Alltagskultur und Lebensstil. „Der Abstand zwischen den Generationen verringerte sich. Dem Klischee nach wurde die Jugend lauter, die Haare länger und die Röcke kürzer“, beschreibt Großbölting die Entwicklungen.

In Westfalen machten zahlreiche kleine Konflikte die Bedeutung von 1968 aus. Es gab keinen westfälischen Rudi Dutschke und keine RAF-Terroristen wie Andreas Baader oder Gudrun Ensslin. Aber Aktionen wie die Proteste gegen die Notstandsgesetze im Mai 1968 in Bochum oder der Sturm von Studierenden auf das Fürstenberghaus der Universität Münster im Juni 1969 entfalteten ihre Wirkung in der Region „Auch wenn es in Westfalen – wie in vielen anderen Teilen der Bundesrepublik – nie zu einer radikalen Protestbewegung kam, bewirkten die unterschiedlichen Einzelgruppen und -aktivitäten einen anhaltenden Wandel“, so Thomas Großbölting. Der Zugewinn an Demokratiefähigkeit und Liberalität, das ökologische Bewusstsein, die Gleichstellung von Mann und Frau, die sexuelle Befreiung und eine grundsätzliche Friedensorientierung seien als Leitwerte und Praktiken noch heute spürbar.

Veranstaltung der Freunde der Stadtbücherei e.V. und der Stadtbücherei Haltern am See.

 

 

 

14. November 2018

Beginn: 19.30 Uhr

 

111. Geburtstag von Astrid Lindgren

Mareike Graepel und Sandra Rodenkirchen lesen „Astrid Lindgren für Erwachsene“

aus

-     „Die Menschheit hat den Verstand verloren - Tagebücher 1939-1945“

-     „Ich habe auch gelebt - Briefe einer Freundschaft“.

Sie hat die Heldin unser aller Kindheit, Pippi Langstrumpf, erfunden. Sie hat sich mit uns zu Ronja Räubertochter in den Wald geschlichen, spannende und tragische Abenteuer mit Mio und den Brüdern Löwenherz erzählt - und natürlich Michel, die Kinder aus der Krachmacherstraße und die aus Bullerbü zum Leben erweckt.

Aber Astrid Lindgren war noch viel mehr als eine Kinderbuchautorin. Sie war eine Ehefrau, Mutter, Freundin und Briefeschreiberin, Tierschützerin und vor allem - sie war eine aufmerksame Leserin. Nachrichten aus dem zweiten Weltkrieg und Besorgnis erregende Entwicklungen ließen sie ängstlich und sogleich verwundert ihr Tagebuch füllen: Die Welt hatte doch gerade einen Krieg hinter sich gebracht, da konnte dieser Horror doch nicht schon wieder von vorne losgehen…? Eine historische Aufzeichnung eines Krieges mit ungeschultem Blick auf Europa und die Welt.

In der Nachkriegszeit wurde die schwedische Autorin auch in Deutschland richtig berühmt. Nicht zuletzt wegen der engen Beziehung zu Louise Hartung, die wohl so etwas wie die erste „Influencerin“ auf dem deutschen Buchmarkt war… Die Brieffreundschaft zwischen den beiden Frauen war viel mehr als nur eine Korrespondenz - mal innig, mal irritiert, mal lustig, mal besorgt sandten die Schwedin und die Deutsche einander Post, gefüllt mit Worten, Blumen, Samensaat und Geschenken. Eine literarische Freude mit Humor und Wehmut bestückt - auch für Nicht-Kinderbuchleser!

Auch aus dieser Zeit lesen Mareike Graepel und Sandra Rodenkirchen.

Die beiden Halterner Autorinnen sind nicht nur als Leserinnen und Vorleserinnen ausgesprochene Fans der Autorin, sondern auch politisch und literarisch vom literarischen Erbe Astrid Lindgrens fasziniert.

Kurzweilig und bewegend wird es werden - so viel ist mal klar bei schwedischen Häppchen.

Eintritt frei.

 

 

21. - 23. November 2018

 

Buchannahme für die Flohmarkt-Aktion "Kauf im Kilo"

Der Förderverein verkauft am 01. Dezember gebrauchte Bücher zu Kilopreisen. Kommen Sie vorbei und spenden Sie  an diesen drei Annahmetagen ihre guterhaltenen, gebrauchten Bücher für einen guten Zweck.

Die Stadtbücherei möchte eine Ausstellung über Astrid-Lindgren im Herbst 2019 in die Bücherei holen und der Förderverein möchte diese Idee tatkräftig unterstützen.

 

 

27. November 2018

Beginn: 19.00 Uhr

Vortrag Sonia Seymour Mikich "Medienmissbrauch"

Eintritt: 5 Euro (Abendkasse)

(Reihe „Nachgefragt“)

Die Medienlandschaft befindet sich in einem raschen und anhaltenden Wandel. Traditionelle Medien konkurrieren mit dem Internet und den sozialen Netzwerken um die Aufmerksamkeit der Mediennutzer. Im digitalen Zeitalter stehen den Nutzern so viele Informationsquellen wie nie zuvor zur Verfügung - glaubwürdige Quellen und solche, die Halb- und Unwahrheiten verbreiten. Für den Nutzer wird es zunehmend schwieriger, seriöse Informationen von Fake News zu unterscheiden. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sieht sich in diesen Zeiten zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Beispiel Breaking News: In den sozialen Netzwerken kursieren oft schon unbestätigte Informationen, während das Geschehen noch im Gang ist. Wie bedient man das Interesse der Zuschauer an möglichst schneller, verlässlicher Information in den klassischen Medien, ohne den eigenen Anspruch auf Seriosität und eingehende Prüfung der Fakten zu vernachlässigen. Wie reagiert man auf den Vorwurf der Lügenpresse in einem Klima, in denen einige Zuschauer Informationen aus einer nicht überprüfbaren Internetquelle mehr Vertrauen schenken als unseren Journalisten. Wie bietet man Programm für jedermann in einer Gesellschaft, die sich immer mehr aufzuspalten scheint. Über diese und weitere Fragen sprechen wir an diesem Abend mit der Chefredakteurin des WDR-Fernsehens, Sonia Seymour Mikich.

 

Eine Veranstaltung der VHS, der Stadtbücherei und den Freunden der Stadtbücherei.

 

 

01. Dezember 2018

ab 09.00 Uhr

Bücherflohmarkt "Kauf im Kilo"

KAUF im KILO - großer Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei.

Der Förderverein der Bücherei veranstaltet an diesem Adventssamstag einen großen Bücherverkauf. Kommen Sie vorbei und kaufen Sie einen Kilo Bücher für nur einen Euro.

Unterstützen Sie mit ihrem Kauf die Wünsche der Stadtbücherei!

An diesem Tag werden ebenfalls die handwerklichen Kunstwerke der "Lippramsdorfer Frauen" verkauft, sowie zahlreiche Buch-Kunstwerke. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Der Förderverein "Glücksritter" der Kita Conzeallee sorgt mit einem Waffelstand für das leibliche Wohl.

 

 

 

12. Dezember 2018

Beginn: 19.00 Uhr

Paul Vogel liest „Lyrik“

Haltern am See liest vor - Regionale Autoren stellen sich vor

Der Marler Schriftsteller Paul Vogelschreibt seit vielen Jahren lyrische Texte. Er beschäftigt sich mit den vielen kleinen, unbedeutenden Dingen des Alltags ebenso mit der Betrachtung der Natur.            

Eintritt frei. Der Autor bittet um eine Spende 
 

Zuständige Fachbereiche der Stadtverwaltung
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
Bilderausstellung: "Pinsel statt Foto" mit Mark Antoni
Foto vom Plakat - Foto Stadtagentur

15.09. - 02.11.2018
Altes Rathaus

zur Veranstaltung
Halterner Gänsemarkt
Foto Lisa Lohkaemper- Gaensemarkt 2017

Samstag, 03.11.2018, 11 - 18 Uhr,
Sonntag, 04.11.2018, 10 - 18 Uhr
Gänsemarkt/Alisowall
Einkaufssonntag ab 13 Uhr

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam