Aktuelles Haltern am See

Bild
Radfahrer auf der Römer-Lippe-Route am Stausee
Titel
Römer-Lippe-Route: Deutschlands schönste Radwege stellen sich neu auf
Einleitung

10. Februar 2021    Neue Website, neuer Name und noch mehr Marketingpower: Die Marketing-Kooperation „Germany’s Top River Routes“, welche zehn der schönsten Flussradwege Deutschlands unter einer Marke vereint, startet neu aufgestellt in das Jahr 2021. Die Römer-Lippe-Route ist als jüngstes Mitglied der Kooperation beigetreten.

Text

Marke ist Qualitätsversprechen für Radreisende 

Insgesamt rund 6.000 Kilometer lang sind die Flussradwege der Marketing-Kooperation, geografisch gut verteilt über ganz Deutschland. Sie bieten Radreisenden eine Vielfalt unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten, Städte und Erlebnisse, abwechslungsreiche Flusslandschaften und eine gleichermaßen hochwertige wie komfortable Infrastruktur mit vielen fahrradfreundlichen Betrieben entlang der Routen.

„Ziel der Kooperation ist es, unter einer gemeinsamen Marke und durch einen kollektiven, internationalen Auftritt unsere Kräfte zu bündeln und ein Qualitätssiegel zu schaffen, an welchem sich Radtouristen orientieren können“, erklärt Christoph Lottritz von der Ruhr Tourismus GmbH als Sprecher der Flussradwege-Kooperation und betont: „Einmalig dabei ist der Charakter dieser Kooperation. Obwohl die zehn Radwege eigentlich in Konkurrenz zueinander um Gäste werben, hat man sich bewusst für ein Miteinander in der Vermarktung entschieden.“


Neue Radwege sind Kooperation beigetreten

Parallel zur Neuausrichtung sind in den vergangenen zwei Jahren mit dem Donau Radweg, dem Kocher-Jagst-Radweg sowie als jüngstem Mitglied der Römer-Lippe-Route drei Radwege der Kooperation beigetreten. Angestrebt wird, die Kooperation in den nächsten Jahren international bekannt zu machen. Aus diesem Grund ist jüngst die neue Website www.riverroutes.de online gegangen, auf der nicht nur die wichtigsten Informationen zu den Radwegen gebündelt sind, sondern auch die Prospektbestellung für die unterschiedlichen Radwege über einen Klick organisiert ist.

Gemeinsame Stärken nutzen 

Umfragen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) belegen, dass seit Jahren die Anzahl der unternommenen Radreisen steigt und dass die an den Radfernwegen gelegenen Regionen durch wirtschaftliche Effekte stark vom Fahrradtourismus profitieren. Die Ansprache internationaler Radtouristen, insbesondere aus den Niederlanden und dem deutschsprachigen Ausland, bietet dabei enormes Potential. Deshalb spielte die Neuausrichtung der Marketing-Kooperation auf das benachbarte Ausland eine zentrale Rolle. Außerdem wird zunehmend auf eine gemeinsame Interessensvertretung durch Netzwerk- und Lobbyarbeit gesetzt. Daneben wird auch der Erfahrungsaustausch der unterschiedlichen Destinationen immer wichtiger. 

„Wir gehen davon aus, dass in diesem Sommer - sofern die Corona-Beschränkungen es zulassen - der Radtourismus einen richtigen Boom erleben wird. Mit der Marketing-Kooperation ‚Germany’s Top River Routes‘ haben wir eine optimale Basis geschaffen, um gemeinsam davon zu profitieren.“, ergänzt Christoph Lottritz.

Mit dem Beitritt der Römer-Lippe-Route zur Kooperation "Germany´s Top River Routes" kann auch Haltern am See so wie alle anderen Anliegerorte an der Römer-Lippe-Route mit mehr internationalen Besuchern rechnen.