Aktuelles Haltern am See

Bild
Fahrraeder auf der Lippefaehre
Titel
Lippefähre Maifisch ist wieder im Einsatz
Einleitung

17. Mai 2021     Die Lippefähre Maifisch in Haltern-Flaesheim ist seit letztem Monat wieder in Betrieb. So können sich Radfahrer und Wanderer mit eigener Muskelkraft von einem Ufer zum anderen transportieren - coronakonform immer nur 2 Personen. Der Lippeverband hat die häufig genutzten Kontaktbereiche mit einem antimikrobiellen Oberflächenschutz behandeln lassen und besondere Nutzungsregeln aufgestellt.

Text

Schilder vor Ort, die aktuell montiert werden, machen auf die bekannten AHA-Regeln (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske) aufmerksam, die auch im Wartebereich gelten. Sollte es vor den Anlegepunkten zu Warteschlangen kommen, müssen die Nutzerinnen und Nutzer Abstand zueinander halten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Für die Fahrt selbst gilt, dass nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig die Fähre nutzen dürfen – auch hier ist der Mund-Nasen-Schutz Pflicht.

Die bereits im vergangenen Jahr ausgeschilderten Umleitungsstrecken für Radfahrerinnen und Radfahrer bleiben bestehen. So lässt sich individuell entscheiden, ob man Wartezeit in Kauf nimmt oder eine andere Route über die Lippe wählt.

Sollten die Nutzer sich nicht an die angegebenen Regeln halten, behält sich der Lippeverband vor, die Fähre wieder aus der Lippe zu nehmen und einzulagern.

Daher die dringende Bitte: Halten Sie Abstand und nutzen Sie die Fähre nur mit 2 Personen! 

Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

Informationen zur Lippefähre "Maifisch":

 „Ich fuhr, stoppte und kurbelte.“ – dieser Dreisatz gilt für die Nutzerinnen und Nutzer des Fernradwegs „Römer-Lippe-Route“. Wie einst bei den Römern setzt man auch in Haltern auf Muskelkraft. Per Handkurbel zieht man sich selbstständig an das gegenüberliegende Ufer des Flusses. Die Personenfähre „Maifisch“ garantiert dafür die trockene Überquerung der Lippe.

Möglich macht dies eine Metallkette, an welcher der Schwimmkörper über die Lippe gezogen wird. Anweisungen und Tipps zur Überfahrt finden sich auf Hinweisschildern auf der Fähre. In der Zeit von Ostern bis Oktober überquert die Lippe-Fähre den längsten Fluss in Nordrhein-Westfalen.

Die 2015 in Betrieb genommene Fähre „Maifisch“ ist das jüngste Mitglied der Fähren-Flotte des Lippeverbands. Sie ist in den Fernradweg „Römer-Lippe-Route“, der von Xanten bis Detmold führt, eingebunden.

Die „Maifisch“ ist nach dem ehemals im Rheinland weit verbreiteten gleichnamigen Speisefisch benannt. Die Idee hierfür entstand bei einer Befragung der Halterner Bürgerinnen und Bürger, welche von der Stadt Haltern am See und dem Heimatverein Flaesheim organisiert wurde.