Aktuelles Haltern am See

Bild
Bild von einer Kinderführung - Foto LWL-Römermuseum
Titel
Familiensonntag im LWL-Römermuseum
Einleitung

10. Februar 2020    Am kommenden Sonntag, 16.02.2020, von 10 - 18 Uhr,  veranstaltet das LWL-Römermuseum einen Familiensonntag. Die Führung mit "Kalle, dem Museumsmaulwurf", eine handwerklichen Schnupperstunde mit römischen Rekruten und der Vortrag von Dr. Boris Alexander Burandt aus Frankfurt am Main versprechen Spaß, Unterhaltung und Informationen für die ganze Familie.

Text

Um 11 Uhr geht es für Kinder ab 5 Jahren mit dem Museumsmaulwurf Kalle auf Entdeckungstour durch die Römerzeit. Das Programm mit der kuscheligen, weichen Handpuppe dauert eine Stunde.

Kalle ist ein kleiner Maulwurf, der sich sein unterirdisches Quartier in einem Eimer aus der Römerzeit eingerichtet hat. Doch eines Tages wird sein beschauliches Dasein jäh gestört: Als Archäologen seine Wohnung entdecken und den antiken Fund untersuchen wollen, wandert der Eimer prompt ins Museum. Von da an geht Kalle im LWL-Römermuseum auf Wohnungssuche. Hierbei erfährt er nicht nur viel über andere römische Funde, sondern auch über das Leben der Legionäre und nicht zuletzt über die Forschungsarbeit der Archäologinnen. Zum Abschluss können die Kinder Nüsse-Spiele ausprobieren, die einst kleine Römer mit großer Freude spielten.

Weiter im Familienprogramm geht es um 14 Uhr mit einer Handwerk-"Schnupperstunde". Hier können die Besucherinnen den römischen Rekruten während der Herstellung ihrer Militärausrüstung über die Schultern schauen. Mitglieder der museumseigenen Kohorte zeigen es und stehen Rede und Antwort.

Abschließend erwartet die Besucher um 17 Uhr der Vortrag "Gut gerüstet an Rhein und Lippe" von Dr. Boris Alexander Burandt. Der Wissenschaftler von der Goethe-Universität Frankfurt am Main klärt anschaulich über Tracht und Ausrüstung der römischen Soldaten zur Zeit von Kaiser Augustus auf. Der Vortrag wird von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet.

Der "römische Karneval" steht am Sonntag (23.2.) auf dem Programm. Ab 14 Uhr regiert der Würfelbecher. Denn vom Sklaven bis zum Kaiser - alle waren besessen vom Würfelspiel. Aber nur im zehnten Monat - im Dezember - war das Glücksspiel um Geld erlaubt. In dieser Zeit feierte man in Rom Karneval und das nicht minder ausgelassen als heute in den Karnevalshochburgen. Nur an den Saturnalien, dem "römischen Karneval", waren Glücksspiele um Geld erlaubt. Laute Fröhlichkeit und ausgelassenes Treiben kennzeichneten das wohl beliebteste Fest der Römer. Um Inhalt und Charakter der Saturnalien und anderer Feiertage im Alten Rom geht es in dieser Führung für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren.

Bei einer zweiten Führung um 15 Uhr können Kinder ab acht Jahren im Rahmen der Entdeckungstour "Da stimmt was nicht!" Fälschungen auf die Spur kommen. Bei der Spurensuche sind scharfe Augen gefragt, denn wer Original und Fälschung auseinanderhalten will, muss genau hinschauen. Zu Beginn der Führung erhalten die Teilnehmerinnen Suchblätter, auf denen Fundstücke mit lateinischen Aufschriften abgebildet sind. Ob diese echt oder gefälscht sind, können die Teilnehmer nur im direkten Vergleich mit den Originalen herausfinden.

Dazu gehen die kleinen Forscher auf Entdeckungstour durch das Museum, in dem sich irgendwo das Original verborgen hält. Zahlreiche römische Zeugnisse, wie Geschirr mit eingeritztem Namen oder die Namen der Hersteller von Tongefäßen oder Bronzebarren, zeigen die in der Zeit um Christi Geburt verwandten Buchstaben und lassen die Ursprünge der heutigen Schrift erkennen.

Doch bevor die Römer der Nachwelt den Namen des Künstlers oder der Handwerkerin kundtun konnten, mussten sie nicht nur über eine Schrift verfügen, sondern auch über entsprechendes Schreibgerät. Bei der Entdeckungstour bekommen alle Teilnehmer die Möglichkeit, den eigenen Namen in eine "römischen" Wachstafel zu ritzen, ganz wie die alten Römerinnen.


Weitere Termine im Überblick

Sonntag, 16. Februar 2020, Familiensonntag "Gut gerüstet"
11 Uhr: Führung "Kalle, der Museumsmaulwurf", für Kinder ab 5 Jahren
14 Uhr bis 15 Uhr: "Schnupperstunde - Römerrekruten bei der Ausbildung", für Erwachsene und Kinder
17 Uhr: Vortrag "Gut gerüstet an Rhein und Lippe" von Dr. Boris Alexander Burandt, Postdoktorand an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, zum Thema Tracht und Ausrüstung der römischen Soldaten zur Zeit des Kaisers Augustus (mit Gebärdensprachdolmetscher), für Erwachsene und Kinder

Sonntag, 23. Februar 2020
14 Uhr: Führung "
und es regiert der Würfelbecher", für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren
15 Uhr: Führung "Da stimmt was nicht!", für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren

Den Veranstaltungskalender für das 1. Halbjahr 2020 können Sie auf der Seite des LWL-Römermuseums, www.roemermuseum-haltern.de  einsehen und herunterladen.



Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Übernachten
Übernachten
Bildergalerie
Bildergalerie
Videofilm
Videofilm Haltern am See
Tourist-Information Kontakt
Tourist-Information Kontakt

Service-Telefon:
02364/933-365
02364/933-366


E-Mail: stadtagentur@haltern.de

 

 Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10 - 13 + 14 - 16 Uhr
Sa 11 - 13 Uhr (Mai-Sept.)
Eventsonntage 14 - 17 Uhr

Tourist-Information wurde nach Reisen für Alle zertifiziert
Logo Reisen für Alle
Die Tourist-Information in Haltern am See wurde im Juli 2019 nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für Alle" eingestuft und ist berechtigt, im Zeitraum Juli 2019 - Juni 2022 die Auszeichnung "Barrierefreiheit geprüft" zu nutzen. 
Weitere Informationen und Prüfberichte
ERLEBE HALTERN in 360°
Logo von Erlebe Haltern
Das Seestadtportal mit einem 360° Blick auf Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Dienstleistungen und Unternehmen in Haltern am See
Homepage von ERLEBE HALTERN AM SEE