Aktuelles Haltern am See

Bild
Prof. Henning Vöpel referierte beim Wirtschaftsgespräch über das Eiltempo der Digitalisierung. Sie werde das Leben komplett verändern.
Titel
Digitalisierung im Eiltempo
Einleitung

19. November 2018        Prof. Henning Vöpel ist von einem Punkt fest überzeugt: Es wird keine Chance geben, sich der Entwicklung beim Thema Digitalisierung zu entziehen. Das erklärte der Referent am Freitagabend beim 19. Halterner Wirtschaftsgespräch, das Haltern aktiv und die Stadtverwaltung organisiert haben. Er rechnet ebenso damit, dass die Digitalisierung, die Vernetzung aller Lebensbereiche durch den Austausch von Daten das Leben insgesamt komplett verändern wird.

Text

In seinem Vortrag sagte der Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) voraus, dass künftig nur ein „Rest“ des Einzelhandels in der Stadt von 20 bis 30 Prozent überleben werde. Dieser werde in Kombination mit anderen Funktionen, beispielsweise Sportmöglichkeiten oder Naherholung erfolgreich sein. Das Tempo mit dem die Digitalisierung die Gesellschaft verändern wird, beschrieb Vöpel mit einem „digitalen Tsunami“.

Gleichzeitig sprach er „von einer großen Expedition ohne Landkarte und ohne Ziel“. Dazu gehöre das Packen eines Rucksacks in dem Improvisations- und Abenteuerlust, aber auch Gefahren- und Verantwortungsbewusstsein enthalten sein sollten. Henning Vöpel machte auch klar, wie bedeutend der aktuelle Wandel ist. Für ihn ist die Digitalisierung nach dem Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft die zweite technologische Revolution der Menschheitsgeschichte.

Ganz viele Geschäftsmodelle hätten künftig keine Überlebenschance, weil Immobilien, Produktionsmittel und Wissen weniger wichtig würden als Daten und ihre Sammlung. „Plattformen (wie Amazon) schieben sich zwischen Produzenten und Konsumenten“, erklärte Henning Vöpel. So wären unter den weltweit zehn wertvollsten Unternehmen bereits sieben Datenplattformen. Zu glauben, die deutsche Wettbewerbsfähigkeit sei für alle Zeiten gesichert, wäre grundfalsch. Zudem kritisierte Vöpel auch, dass der Bund bis 2025 drei Milliarden Euro in künstliche Intelligenz investieren wolle. Sein Vergleich: „Die Chinesen stellten einen solchen Betrag pro Quartal zur Verfügung.“

Bürgermeister Bodo Klimpel stellte zu Beginn fest, dass sich die Stadt auf den digitalen Wandel einstellt und die Grundlagen dafür bietet. „Durch den Ausbau des Breitbandnetzes durch das Privatunternehmen Deutsche Glasfaser und die Beseitigung der ,weißen Flecken‘ durch Bundes- und Landesmittel würden in Haltern am See künftig 94 Prozent aller Haushalte über einen Anschluss an die schnelle Datenautobahn verfügen. Zudem stellte der Bürgermeister fest, dass die aktuelle Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent liege.

In dem Zusammenhang appellierte er sowohl an Unternehmen als auch an junge Menschen, Auszubildende einzustellen bzw. sich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. Nur soll könne dem Facharbeitermangel begegnet werden.



Willkommen in unserer Stadt
Bürgermeister Bodo Klimpel

Hier bekommen Sie alle Informationen über unsere wunderschöne Stadt. Mit ihren rund 39.000 Einwohnern liegt sie zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Nur ein kurzer Klick und wir bieten Ihnen viel Wissenswertes über unsere Stadt. Hier fühlten sich schon vor über 2000 Jahren die alten Römer wohl.

mehr
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
"Ruscher hat Vorfahrt" - Kabarett mit Barbara Ruscher
Foto vom Plakat - Foto Stadtagentur

17.01.2019, 20 Uhr
TRIGON, Weseler Straße

zur Veranstaltung
Nikolausmarkt mit Schlittschuhbahn, Künstlermarkt und Adventcafé
Foto Stadtagentur Haltern am See - Nikolausmarkt

Freitag, 30.11. - Sonntag, 16.12.2018
Montags - freitags 15 - 19 Uhr,
Samstags und sonntags 11 - 19 Uhr
Imbiss- und Getränkestände jeweils bis 21 Uhr

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam

Werbefilm über die Stadt Haltern am See
Einkaufen_in_der_historischen_Altstadt.jpg
„53 Kommunen - 52 Wochen“.
Link zum Stadtvideo
Asylkreis Haltern am See
Logo des Asylkreises Haltern am See

Die Stadt Haltern am See unterstützt das Engagement des Asylkreises.

zum Asylkreis
Haltern am See ist Fairtrade Stadt
logo von der Fairtrade Stadt
Weitere Informationen finden Sie hier
Ausbau des Glasfasernetzes
Bild von einem Schild Glasfaserort - Foto wirtschaftsfoerderung haltern
Der Ausbau hat begonnen
Weitere Informationen finden Sie hier