Aktuelles Haltern am See

Bild
Baudezernentin Anette Brachthäuser, 2.v.re., verlieh die Klimaplakette 2017. Foto: Jürgen Wolter
Titel
Klimabeirat verleiht Klimaplakette 2017
Einleitung

14. Dezember 2017      In seiner Sitzung am Mittwochabend überreichte der städtische Klimabeirat die Klimaplakette 2017. Baudezernentin Anette Brachthäuser zeichnete in der Kategorie „Gebäude“ die Familie Bollerott aus, die u.a. in ihrem Wohngebäude eine neue Heizungsanlage installiert hatte. Das ist nicht nur insgesamt ein hervorragendes Beispiel für ein nachhaltiges Bauobjekt, sondern die installierte Brennstoffzelle nutzt eine neue, innovative Technik, die es bisher in einem Haltener Wohngebäude nicht gab. In der Kategorie „Betrieb“ erhielt die Klimaschutzsiedlung „LiNa - Leben in Nachbarschaft“ diese Auszeichnung.

Text

Für den Klimabeirat erklärte Anette Brachthäuser, dass die Initiative „Prima Klima“ es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Klimaschutz in Haltern am See nachhaltig voranzutreiben. Dabei spielt die Präsentation von sogenannten „Best-Practice-Beispielen“ eine große Rolle. In diesem Zusammenhang zeichnet der Klimabeirat der Stadt Haltern am See jährlich herausragende Beispiele aus, um das Augenmerk der Bevölkerung hierauf zu richten und so weiteres privates Engagement, wie z.B. die energieeffiziente Sanierung des eigenen Wohngebäudes, auszulösen.

Für das neue Denken steht das Ehepaar Bollerott. Es sorgte für ein nachhaltiges Bauobjekt und eine installierte Brennstoffzelle dafür, eine neue, innovative Technik einzusetzen. Mit der Brennstoffzelle wird gleichzeitig Strom und Wärme produziert, so dass etwa die Hälfte der bisher für die Versorgung eines Haushaltes notwendigen Primärenergie eingespart werden kann. Dank gebührt in diesem Zusammenhang auch den Stadtwerken Haltern, die diesen Technikeinsatz nicht nur mitgetragen, sondern auch aktiv unterstützt haben.

Darüber hinaus haben die Eheleute Reinhild und Robert Bollerott auch das Außengelände mit drainagefähigem Pflaster und einer Regenwasserrigole versehen, einen Garten mit Gehölzen und Bäumen angelegt. „Das ist in Zeiten, wo in vielen Neubaugebieten oftmals nur noch Kies- oder Schottervorgärten entstehen, eine echte Wohltat“, lobte die Baudezernentin. Sie äußerte die Hoffnung, dass die Auszeichnung dieses Gebäudes andere Menschen im Stadtgebiet motiviert, sich ebenfalls für den Klimaschutz und eine nachhaltige Lebensweise zu engagieren.

In der Kategorie „Betrieb“ zeichnete sie die Klimaschutzsiedlung „LiNa - Leben in Nachbarschaft“ aus. Anette Brachthäuser erinnerte daran, dass dieses Wohnprojekt bereits vom Land NRW als eine von 100 beispielhaften Klimaschutzsiedlungen in NRW ausgezeichnet worden ist und damit die überregionale Bedeutung des Projektes deutlich geworden ist. Dieses biete auf der Grundlage des genossenschaftlichen Wohnmodells eine Hausgemeinschaft für Senioren an, die am gemeinschaftlichen und energieeffizienten Wohnen zugleich interessiert sind.

Das LiNa-Gebäude hat für viele Interessierte weit über die Stadtgrenzen hinaus immer wieder als aktuelles Anschauungsobjekt gedient. Beispielsweise hat sich bereits eine Gruppe der Klimaschutzmanager/innen des Emscher-Lippe-Raumes getroffen, ebenso haben sich russischer Gäste für die Energieeffizienz dieses Gebäudes interessiert. Mit der Verleihung der Klimaplakette für den „Betrieb“ soll zudem nicht nur das energieeffiziente Gebäude sondern zudem das genossenschaftliche Engagement und das Angebot neuer Wohnformen gewürdigt werden.



Willkommen in unserer Stadt
Bürgermeister Bodo Klimpel

Hier bekommen Sie alle Informationen über unsere wunderschöne Stadt. Mit ihren rund 39.000 Einwohnern liegt sie zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Nur ein kurzer Klick und wir bieten Ihnen viel Wissenswertes über unsere Stadt. Hier fühlten sich schon vor über 2000 Jahren die alten Römer wohl.

mehr
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
Bilderausstellung: "Pinsel statt Foto" mit Mark Antoni
Foto vom Plakat - Foto Stadtagentur

15.09. - 02.11.2018
Altes Rathaus

zur Veranstaltung
Halterner Gänsemarkt
Foto Lisa Lohkaemper- Gaensemarkt 2017

Samstag, 03.11.2018, 11 - 18 Uhr,
Sonntag, 04.11.2018, 10 - 18 Uhr
Gänsemarkt/Alisowall
Einkaufssonntag ab 13 Uhr

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam

Werbefilm über die Stadt Haltern am See
Einkaufen_in_der_historischen_Altstadt.jpg
„53 Kommunen - 52 Wochen“.
Link zum Stadtvideo
Asylkreis Haltern am See
Logo des Asylkreises Haltern am See

Die Stadt Haltern am See unterstützt das Engagement des Asylkreises.

zum Asylkreis
Haltern am See ist Fairtrade Stadt
logo von der Fairtrade Stadt
Weitere Informationen finden Sie hier
Ausbau des Glasfasernetzes
Bild von einem Schild Glasfaserort - Foto wirtschaftsfoerderung haltern
Der Ausbau hat begonnen
Weitere Informationen finden Sie hier