Aktuelles Haltern am See

Bild
Hiltrud Schlierkamp bedankt sich bei Randi Crott und Musikschulleiterin Verena Voß.
Titel
Eindrucksvolle Lesung zum Holocaustgedenktag
Einleitung

1. Februar 2017     Sehr großen Anklang fand die Lesung der WDR-Redakteurin Randi Crott am Montagabend im Alten Rathaus. Mehr als 100 Interessierte hörten ihr gebannt zu, als sie aus ihrem Buch „Erzähl es niemandem!“ vorlas. Die stellvertretende Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp hatte diesen Termin im vergangenen Jahr angeregt, um einen weiteren Beitrag zum Holocaustgedenktag anzubieten. VHS, Musikschule (mit gelungenen Musikbeiträgen), Stadtbücherei und Altertumsverein sorgten gemeinsam dafür, dass dies gelingen konnte.

Text

In ihren einleitenden Worten machte Randi Crott keinen Hehl daraus, was sie von den aktuellen Ereignissen und Äußerungen einiger Unbelehrbarer hält: „Beim Schreiben dieses Buches habe ich mir nicht vorstellen können, was sich bei uns noch alles abspielen kann.“

Die Rundfunkjournalistin schildert in ihrem Buch eindrucksvoll die Liebesgeschichte ihrer Eltern, deren komplette Wahrheit sie auch erst nach dem Tod ihres Vaters erfahren hatte. Er war Halbjude und gehörte der deutschen Wehrmacht an, die während des Zweiten Weltkrieges fünf Jahre lang in Norwegen gewütet hatte. Helmut Crott verliebt sich in die junge Norwegerin Lillian, die allen mit dieser Liebe verbundenen Sanktionen und Problemen nicht aus dem Wege geht. Randi Crott fragt sich: „Ohne Hitler, ohne diesen Krieg gäbe es mich nicht, welches Gefühl ist dafür reserviert?“

Ihre Mutter muss sogar erleben, dass ihre Eltern mit ihr brechen, die den deutschen Besatzer strikt ablehnen. Doch Lillian und Helmut bleiben sich treu. Sie schafft es sogar, ihn am Ende des Krieges im Gefangenenlager zu besuchen. Und auch dort, als klar ist, dass er nach Deutschland gebracht wird, erklärt sie ihm, dass sie auch die nächsten 50 Jahre auf ihn warten werde.

1947 schafft sie die illegale Ausreise nach Deutschland. Im April 1948 heiraten sie in Wuppertal. Dazu gratulieren dann auch die Eltern aus Norwegen. Lillian ist heute 94 Jahre alt. Glücklich berichtet Randi Crott, dass am 90. Geburtstag ihrer Mutter dieses Buch auch auf Norwegisch erschienen ist.

Der Kreis der Aufarbeitung dieser Familiengeschichte schließt sich nun, denn am 2. Februar startet der Kinofilm „Erzähl es niemandem“, den der Ehemann von Randi Crott, Klaus Martens, produziert hat. U.a. wird er in Münster und Essen zu sehen sein.



Willkommen in unserer Stadt
Bürgermeister Bodo Klimpel

Hier bekommen Sie alle Informationen über unsere wunderschöne Stadt. Mit ihren knapp 38.000 Einwohnern liegt sie zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Nur ein kurzer Klick und wir bieten Ihnen viel Wissenswertes über unsere Stadt. Hier fühlten sich schon vor über 2000 Jahren die alten Römer wohl.

mehr
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

NEU! Camping-, Caravan- und Automobilausstellung NEU!
Bild von den Campern - Foto S09_C7I0182_vaude_attenberger_r web

06.05. + 07.05.2017, 10 - 18 Uhr
Kardinal-Graf-von-Galen-Park

zur Veranstaltung
Ausstellung: "Ansichtssachen"
Bilderausschnitte aus der Ausstellung Ansichtssachen

Malerei & Fotografie
17.02. - 07.04.2017
Altes Rathaus

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam

Asylkreis Haltern am See
Logo des Asylkreises Haltern am See

Die Stadt Haltern am See unterstützt das Engagement des Asylkreises.

zum Asylkreis
Ausbau des Glasfasernetzes
Bild von einem Schild Glasfaserort - Foto wirtschaftsfoerderung haltern
Die Nachfragebündelung läuft
Weitere Informationen finden Sie hier
Regionale 2016
Bild vom ZukunftsLand verbindet-Bild Regionale-Projekt
Projekte und Veranstaltungen im westlichen Münsterland
zu den Veranstaltungen