Leistungen Veranstaltungen für Erwachsene

 

Vorschau auf das 2. Halbjahr 2018

08. September 2018

11-16 Uhr

Stadt-Land-Spielt

Die Stadtbücherei nimmt mit einem Aktionstag am jährlichen Tag des Gesellschaftsspiel teil. Weitere Informationen folgen...

 

 

21. September 2018

Beginn: 19.30 Uhr

Neue Reihe: Haltern liest vor - Regionale Autoren stellen sich vor

Mareike Graepel liest aus ihren Kolumnen "Mein Leben mit Kindern!"

Weitere Informationen folgen...

 

 

04. Oktober 2018

Jahreshauptversammlung  des Fördervereins Freunde der Stadtbücherei e.V.

 

 

10. Oktober 2018

Beginn: 19.30 Uhr

Neue Reihe: Haltern liest vor - Regionale Autoren stellen sich vor

Henriette Wesselny liest aus ihrem Buch "Das tote Kind"

Weitere Informationen folgen...

 

 

13. November 2018

Beginn: 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion "1968 in Westfalen"

mit Prof. Dr. Thomas Großbölting

Eintritt: 5 Euro (Abendkasse)

Was tat sich „1968“ in Westfalen? Demonstrationen auf dem Prinzipalmarkt in Münster, Teach-Ins in den frisch gegründeten Universitäten von Bielefeld und Bochum, besetzte Häuser, Frauenzentren und -buchhandlungen, Landkommunen – der Fantasie der jungen Menschen und der neuen Bewegungen waren auch in der Provinz kaum Grenzen gesetzt. Die Bildungspolitik und die innere Verfassung der Bundesrepublik gehörten nicht nur in der Uni und im Klassenzimmer, sondern auch auf dem Bauernhof und in den Fabriken zu den diskutierten Themen. Rock- und Popmusik, Jeans und lange Haare, eine neue Lockerheit zwischen den Generationen und im Umgang mit Autoritäten – vor allem die Veränderungen der Alltagskultur sind bis heute präsent.

 „1968 hat die Gesellschaft, Politik und Kultur in der Region Westfalen verändert – und das intensiver und tiefgreifender als andere Zeitabschnitte“, betont Prof. Dr. Thomas Großbölting, Autor des Bandes und Historiker an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Kaum eine Jahreszahl in der Geschichte der Bundesrepublik ist mit einer solchen Bedeutung aufgeladen wie 1968. Die Ereignisse stehen nicht nur für eine politische Bewegung, für die der Widerstand gegen den Vietnamkrieg (1955-1975) nur eines von vielen Protestmotiven war. Das Ende der 1960er-Jahre steht auch für einen Aufbruch in Alltagskultur und Lebensstil. „Der Abstand zwischen den Generationen verringerte sich. Dem Klischee nach wurde die Jugend lauter, die Haare länger und die Röcke kürzer“, beschreibt Großbölting die Entwicklungen.

In Westfalen machten zahlreiche kleine Konflikte die Bedeutung von 1968 aus. Es gab keinen westfälischen Rudi Dutschke und keine RAF-Terroristen wie Andreas Baader oder Gudrun Ensslin. Aber Aktionen wie die Proteste gegen die Notstandsgesetze im Mai 1968 in Bochum oder der Sturm von Studierenden auf das Fürstenberghaus der Universität Münster im Juni 1969 entfalteten ihre Wirkung in der Region „Auch wenn es in Westfalen – wie in vielen anderen Teilen der Bundesrepublik – nie zu einer radikalen Protestbewegung kam, bewirkten die unterschiedlichen Einzelgruppen und -aktivitäten einen anhaltenden Wandel“, so Thomas Großbölting. Der Zugewinn an Demokratiefähigkeit und Liberalität, das ökologische Bewusstsein, die Gleichstellung von Mann und Frau, die sexuelle Befreiung und eine grundsätzliche Friedensorientierung seien als Leitwerte und Praktiken noch heute spürbar.

Veranstaltung der Freunde der Stadtbücherei e.V. und der Stadtbücherei Haltern am See.

 

 

22. November 2018

Beginn: 19.30 Uhr

Neue Reihe: Haltern liest vor - Regionale Autoren stellen sich vor

Linne van Sythen liest aus ihrem Buch "Wenn du mich endlich liebst"

Weitere Informationen folgen...

 

 

27. November 2018

Beginn: 19.00 Uhr

Vortrag Sonia Seymour Mikich "Medienmissbrauch"

Eintritt: 5 Euro (Abendkasse)

Eine Veranstaltung der VHS, der Stadtbücherei und den Freunden der Stadtbücherei.

Weitere Informationen folgen...

Zuständige Fachbereiche der Stadtverwaltung
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
aus Träumen - Unschärfe in Malerei und Fotografie
Foto vom Plakat der Ausstellung - Foto Stadtagentur

Ausstellung von Claudia Karakolidis
und Antoon Toye
23. Juni - 25. August 2018
Altes Rathaus

zur Veranstaltung
Haltern bittet zu Tisch
Foto Stadtagentur Haltern am See

Freitag, 03. - Sonntag, 05. August 2018
Innenstadt/Markplatz

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam