Leistungen Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung

Gemäß den §§ 18 und 19 des Bundesnaturschutzgesetzes und den §§ 4 ff des Landschaftsgesetzes Nordrhein-Westfalen sind zu erwartende Eingriffe in Natur und Landschaft, z. B. eine Bebauung mit Gebäuden oder eine Versiegelung mit Straßen und Wegen, durch landschaftspflegerische Maßnahmen, z. B. Pflanzung von Bäumen, Strauchgruppen, Hecken, auszugleichen. Wesentlich zur Beurteilung eines Eingriffs sind die Darstellung und Bewertung von

  • ökologischen und landschaftlichen Gegebenheiten,
  • Art und Umfang des Eingriffs,
  • Art und Umfang der Maßnahmen zur Vermeidung und zum Ausgleich der Eingriffsfolgen.

Die Errichtung baulicher Anlagen im Außenbereich (wie Gebäude, Hütten, Zäune, Hofflächen, Terrassen, Wege u. a.) verursacht regelmäßig Eingriffe in Natur und Landschaft. Im Bauantragsverfahren für den Außenbereich wird, unter Beteiligung der Unteren Landschaftsbehörde bei der Kreisverwaltung Recklinghausen, über notwendige Ausgleichsmaßnahmen entschieden.

Je nach Umfang des Vorhabens werden diese Maßnahmen (Größe der Ausgleichsfläche, Art und Umfang der Bepflanzung) durch eine einfache Verhältnisrechnung (Flächenverhältnis Eingriffsfläche : Ausgleichsfläche, hierzu liegt ein Informationsblatt des Kreises Recklinghausen vor) oder durch einen landschaftspflegerischen Fachbeitrag festgesetzt. Der landschaftspflegerische Fachbeitrag wird in der Regel durch einen Landschaftsarchitekten/Landschaftsplaner erstellt.

Bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes ist für die Eingriffsregelung der § 1a Baugesetzbuch maßgebend. Die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen werden in einem Grünordnungsplan oder in einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag festgestellt und im Bebauungsplan festgesetzt.

Ausgleichsmaßnahmen werden vom Vorhabenträger oder von der Stadtverwaltung geplant und verwirklicht. Diese Maßnahmen können auch außerhalb des Baugebietes durchgeführt werden.

Die Kosten für die Ausgleichsmaßnahmen sind von den Grundstückseigentümern im Baugebiet zu tragen.

Ansprechpartner:

Herr Rieken, Telefon: 02364 / 933-280.

Zuständige Fachbereiche der Stadtverwaltung
Leistungen der Stadt
A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
X
Y
Z
Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Mängelmelder
Mängelmelder
aus Träumen - Unschärfe in Malerei und Fotografie
Foto vom Plakat der Ausstellung - Foto Stadtagentur

Ausstellung von Claudia Karakolidis
und Antoon Toye
23. Juni - 25. August 2018
Altes Rathaus

zur Veranstaltung
Haltern bittet zu Tisch
Foto Stadtagentur Haltern am See

Freitag, 03. - Sonntag, 05. August 2018
Innenstadt/Markplatz

zur Veranstaltung
Webcam Marktplatz
Zur Webcam